ÖRV - Obleutekonferenz und DHV 2020

Am 22./ 23. Februar fand – fast schon traditionellerweise im Seminarhotel „Brücklwirt“ in Niklasdorf in der Steiermark – die ÖRV – Obmännerkonferenz und DHV statt. Viele Obleute und Delegierte aus ganz Österreich kamen zusammen und es war wieder einmal eine äußerst gelungene Veranstaltung mit familiärem Flair, großartigem Essen und vielen Informationen.

Am Samstagnachmittag eröffnete Präsident Kurt Schafar die Obleutekonferenz und übergab danach das Wort an Ausbildungsreferenten Erich Gössinger. Dieser erläuterte die aktuellen Zahlen und Zuwächse in der Sparte Trainerausbildung (der ÖRV steuert die 500er Marke an geprüften, aktiven Trainern an!) und ging dann über zum Aufgabengebiet der und möglichen Hilfestellungen durch die ÖRV – Landestrainer. Auch die Wichtigkeit von gut ausgebildeten Prüfungsleitern wurde besprochen, nur mithilfe von kompetente PL ist ein reibungsloser Prüfungsablauf möglich. Dies ist einer der Gründe, warum beim ÖRV nur ÖKV – Trainer oder spartenspezifisch ÖRV A – Trainer als Prüfungsleiter fungieren können. Der weitere Themenbogen spannte sich über den Werdegang des ÖRV, die beständige Weiterentwicklung einer modernen, zeitgemäßen Hundeausbildung weg von den aversiven Methoden, die die Arbeit mit den Hunden in früheren Zeiten vielerorts prägten bis hin zu den Erfolgen der ÖRV – Sportler national und international bei Großbewerben in den verschiedensten Sparten. Stets im Mittelpunkt der Leitsatz des ÖRV: Der ÖRV steht für die Förderung der Mensch- Hundbeziehung durch eine hundegerechte und wissenschaftlich fundierte Ausbildung und Beschäftigung! Auch das Thema Jugendförderung wurde behandelt – auch weiterhin trägt der Verband die Kosten für die Teilnahme der Jugendlichen am Jugendcamp.

Am Sonntag fand die Delegiertenhauptversammlung statt. Es wurden die Berichte der Ämterführer verlesen, außerdem haben die anwesenden Spartenbeauftragen Neuigkeiten und Interessantes aus ihrem Themenbereich präsentiert. Es begann Harald Pint, der über den Schutzhundesport referierte und auch gleich dem anwesenden ÖRV - Starter der letztjährigen Heim-WM in Schwechat gratulierte.

Daniela Erasmus erläuterte News aus dem RH – Bereich. Die Änderungen im WM – Qualifikationsmodus, die Ergebnisse der beiden ÖRV -Flächenteilnehmer bei der vergangenen IRO WM und – besonders erfreulich: die im gesamten ÖKV einzigartig hohe Zahl an fertig ausgebildeten und geprüften Rettungshundetrainern. Nebenbei ist die RH – Trainerausbildung im ÖRV auch eine der umfangreichsten innerhalb des ÖKV.

Susanne Fiebiger beeindruckte mit einer umfangreichen Präsentation zum Thema Rally - Obedience. Die vielen Erfolge würden hier den Rahmen sprengen, aber eines ist sicher: der ÖRV ist deutlich und sehr stark in dieser Sparte vertreten.

Ich selbst stellte die Sparte Stöbern vor – als Highlight dieses Jahres gilt sicher die vom ÖRV HSV Amstetten ausgetragene ÖKV – Leistungssiegerprüfung am ersten Juniwochenende bei der es um die Titelverteidigung geht .

Abschließend informierte Sabrina Hause über Erfolge im Agility. Besonders hervorzuheben ist das ÖRV – Mitglieder jährlich über 40% der ausgestellten Agilitylizenzen beziehen. Auch hier zeigt sich der ÖRV also sehr präsent.

Mag. Edith Reisch sprach über die Statistik und Informatives aus dem ÖRV - Büro: Mitgliederzuwachs, Ortsgruppenzahl, Ortsgruppengröße, Online – Shop und Materialversand. Am Ende der DHV fand wie jedes Jahr die gut besuchte Schriftführer- und Finanzschulung statt um die Funktionäre bestens zu schulen.

Eine gelungene Veranstaltung die den regen Meinungsaustausch und das gesellige Zusammensein zwischen den Ortsgruppen untereinander wie auch mit der Hauptleitung ermöglicht.


Tamara Schafar, B.Sc.



Copyright © ÖRV 2019 / Impressum / ZVR-Nummer: 006653159  

IRO_logo_CMYK.png
Dogaudit transparent.png