Herzlich willkommen auf der Homepage des

Österreichischen Rassehundevereins

Hier finden Sie aktuelle Informationen rund um unseren Verein,

geplante Aktivitäten, Neuigkeiten bezüglich Sport und Ausbildung

sowie vieles mehr.

Wir trauern um ÖRV - Präsident Kurt Schafar

 

„𝐃𝐢𝐞 𝐒𝐨𝐧𝐧𝐞 𝐬𝐚𝐧𝐤 𝐛𝐞𝐯𝐨𝐫 𝐞𝐬 𝐀𝐛𝐞𝐧𝐝 𝐰𝐮𝐫𝐝𝐞" – 𝐞𝐢𝐧 𝐠𝐫𝐨ß𝐞𝐫 𝐌𝐞𝐧𝐬𝐜𝐡 𝐦𝐮𝐬𝐬𝐭𝐞 𝐯𝐢𝐞𝐥 𝐳𝐮 𝐟𝐫𝐮̈𝐡 𝐬𝐞𝐢𝐧𝐞 𝐥𝐞𝐭𝐳𝐭𝐞 𝐑𝐞𝐢𝐬𝐞 𝐚𝐧𝐭𝐫𝐞𝐭𝐞𝐧

𝑰𝒏 𝒍𝒊𝒆𝒃𝒆𝒗𝒐𝒍𝒍𝒆𝒎 𝑮𝒆𝒅𝒆𝒏𝒌𝒆𝒏 𝒂𝒏 𝑲𝒖𝒓𝒕 𝑺𝒄𝒉𝒂𝒇𝒂𝒓 - 𝑷𝒓𝒂̈𝒔𝒊𝒅𝒆𝒏𝒕 𝒅𝒆𝒔 𝑶̈𝒔𝒕𝒆𝒓𝒓𝒆𝒊𝒄𝒉𝒊𝒔𝒄𝒉𝒆𝒏 𝑹𝒂𝒔𝒔𝒆𝒉𝒖𝒏𝒅𝒆𝒗𝒆𝒓𝒆𝒊𝒏𝒔

Sein Herz schlug über 40 Jahre für die Kynologie und den Hundesport, darüber hinaus noch viel mehr für die Menschen dahinter- bestrebt sie zu einen, auszubilden und den Blick für das Wesentliche zu lehren. Er stand mit ganzer Kraft und vollem Engagement für seine Prinzipien ein, weit vorausschauend, oft seiner Zeit voraus und widmete der Kynologie und den Vereinen einen großen Teil seines Lebens.

Als Ausbildungsreferent legte er in über 20 Jahren den Grundstein zur modernen, tierschutzkonformen Ausbildung im ÖRV und übernahm 2006 dessen Leitung als Präsident. Sein Anliegen war es stets, mit Offenheit neuem Gegenüber allen Sparten des Hundesports eine Heimat zu bieten. In den fast 2 Jahrzehnten als Präsident wuchs die ÖRV Familie auf über 6000 Mitglieder zum zweitgrößten Verband Österreichs heran. Mit nie enden wollender Energie und Umsicht kämpfte er für seine ihm wichtigen Attribute- am Puls der Zeit zu bleiben, Fairness, Offenheit und vor allem Zusammenhalt! Als Lehrer und Mentor konnte man von ihm nur Lernen und er hatte jederzeit ein offenes Ohr für alle, half und schlichtete wo er nur konnte.

Sein Herz schlug für den Hundesport, ganz besonders für die Gebrauchshunde und die Förderung der aktiven Sportler. Er gebar die Idee und gründete 2006 den 1. FCI-WM Austria Fanclub zur Förderung und aktiven Unterstützung der österreichischen Nationalmannschaft. Selbst aktiv als langjähriger Mannschaftsführer durfte jeder Teilnehmer von seiner Erfahrung, Wissen und seinem Netzwerk profitieren, er coachte und unterstützte stets alle Hundeführer, weit über Verbandgrenzen hinweg. Stolz schwenkte er die österreichische Fahne, schweißte das Team zusammen, organisierte Sponsoren und Trainingsmöglichkeiten. Bis 2013 als Präsident und auch danach weiter als Ehrenpräsident, stand er immer mit aller Kraft hinter seinem Team.

Hundeerziehung und Ausbildung mit Herz und Hirn war sein Motto, stete Weiterbildung ein hoher Selbstanspruch. Sein größtes Anliegen war es jedoch, den Menschen Spaß an der Ausbildung und Erziehung durch gewaltfreie Methoden zu vermitteln. Sein Wissen und seine Leidenschaft gab er als Instruktor im In- und Ausland unermüdlich und immer für noch eine Frage bereit, weiter.

Als langjähriges gestaltendes Mitglied in den ÖKV Kommissionen für Gebrauchshunde und Rettungshunde, internationaler FCI und IRO Leistungsrichter, SVÖ/SV und VBSÖ anerkannt, erwarb er sich national wie auch international höchsten Respekt und Anerkennung.

Neben der Ausbildung lag ihm auch die Zucht von wesensfesten und sportlichen Hunden sehr am Herzen. Unter dem Namen „vom Trogenbach“ erblickten in den letzten 40 Jahren zahlreiche Welpen das Licht der Welt, die ihren Besitzern sehr viel Freude und Erfolge bescherten.

Als aktiver Hundesportler bildete er bis zuletzt seine eigenen Hunde in verschiedenen Sparten aus und führte diese erfolgreich selbst auf Prüfungen vor. Er nahm erfolgreich an zahlreichen Bundes- und Weltmeisterschaften teil und feierte in den Jahren 1996-1999 viele nationale und internationale Erfolge.

 

Im Jahr 2016 fand er mit seiner geliebten Ehefrau Tamara auch sein privates Glück und ein nicht enden wollendes Strahlen in seinen Augen.

"𝑫𝒖 𝒃𝒊𝒔𝒕 𝒏𝒊𝒄𝒉𝒕 𝒎𝒆𝒉𝒓 𝒅𝒂, 𝒘𝒐 𝑫𝒖 𝒘𝒂𝒓𝒔𝒕, 𝒂𝒃𝒆𝒓 𝑫𝒖 𝒃𝒊𝒔𝒕 𝒖̈𝒃𝒆𝒓𝒂𝒍𝒍, 𝒘𝒐 𝒘𝒊𝒓 𝒔𝒊𝒏𝒅."

Jeder von uns hat viele, viele Erinnerungen an Kurt und besondere Momente mit ihm erlebt. Das Lächeln der vielen Menschen, die ihn gekannt, geschätzt und geliebt haben, erhellt unsere Welt in diesen traurigen, dunklen Tagen, wenn wir an diese Momente denken.

Wir verloren einen großartigen Menschen, Funktionär, Sportler, Richter, Trainer und Mentor – einen Fels in der Brandung- Kurt war einfach immer da.

Lieber Kurt, es ist noch immer schwer zu glauben, dass Du nicht mehr hier bist und wir sind unfassbar traurig, dass dieser, mit unendlicher Stärke ausgetragene Kampf, Dir alle Kraft geraubt haben und nun zu Ende sein soll.

Wir sind von Herzen dankbar, dass wir Dich kennenlernen und einen Teil des Weges mit Dir gehen durften!

𝐑𝐮𝐡𝐞 𝐬𝐚𝐧𝐟𝐭, 𝐰𝐢𝐫 𝐰𝐞𝐫𝐝𝐞𝐧 𝐃𝐢𝐜𝐡 𝐧𝐢𝐞𝐦𝐚𝐥𝐬 𝐯𝐞𝐫𝐠𝐞𝐬𝐬𝐞𝐧!

Nachruf geschrieben von Ing. Daniela Erasmus ©

Ausbildung und Hundesport

Sie wollen einen wohlerzogenen, ausgeglichenen Familienhund?

In unseren Vereinen wird ihr Liebling mit

Hirn und Herz ausgebildet.

Treue Gefährten
Freunde und Begleiter
auf vier Pfoten.